vortrag : "die blume der liebe"

Donnerstag 20.01.2011, 19:00 Uhr

vom Problemfeld zum Heilungsfeld

Sind die Dogmen und Glaubenssätze zum Thema Liebe heute überhaupt noch lebbar?
Ist es nicht gerade das Besitzdenken in der Liebe, das sämtliche Kriegsfelder erzeugt?
Ist die freie Liebe die Lösung für die Befreiung der Liebe?

Der Mensch befindet sich in einer Übergangsphase, die dramatischer nicht sein könnte. Die Matrix der Angst und der Gewalt wirkt feldbestimmend auf unser Tun, auf unsere Wahrnehmung und auf unsere Empfinden ein. Eine drohende Klimakatastrophe, der mögliche Zusammenbruch des Finanzsystems und die heftigen Reaktionen der Erde sind Themen, die alltäglich geworden sind.

Doch es gibt einen Ausweg:
Die Rückbesinnung auf die Heile Matrix!
Die Blume der Liebe ist eine wunderschöne geometrische Form und zugleich ein Schlüssel, der uns persönlich und der gesamten Menschheit dabei entscheidend unterstützen kann.

Wollen wir nicht nur überleben, sondern das Feld des Planeten Erde auch lebenswert gestalten, so müssen wir uns einem zentralen Thema stellen: dem Thema der Liebe.
Inwiefern sind die Dogmen und Glaubenssätze zum Thema Liebe heute überhaupt noch lebbar? Inwiefern ist es nicht gerade das Besitzdenken in der Liebe, das sämtliche Kriegsfelder erzeugt? Ist die freie Liebe lebbar?
Die Antworten auf diese Fragen führen uns nicht nur in der Liebe aus dem Problemfeld heraus und in das so nötige Heilungsfeld hinein.

Möge uns gemeinsam die Heilung der Liebe gelingen!

Beitrag: 12 Euro
Begrenzte Teilnehmerzahl: Anmeldung erforderlich!

Werner Johannes Neuner

Naturwissenschaftler | Mathematiker | Autor
Free Energy | Symbole | Energiearbeit
Mag. Werner Johannes Neuner
Email
Webwww.wernerneuner.net